Hochberg



Hochberg

Blaufränkisch

In Neckenmarkt trinkt man Blaufränkisch Hochberg. Keine andere Lage spiegelt so sehr die Besonderheit der Neckenmarkter Weinberge wider. Glimmerschiefer und Orthogneis sind einzigartig in der Region und mit knapp 500 Metern ist sie auch die höchste Riede des Gebietes. Wenn man am Hochberg steht blickt man über das gesamte Mittelburgenland und an klaren Tagen ist sogar der ungarische Teil des Neusiedlersees zu sehen.


icon-pdf-gold2013

icon-pdf-gold2014

icon-pdf-gold2015

2016

2017


Altes Weingebirge

Blaufränkisch

In der Nachbarortschaft Unterpetersdorf wurzeln einige unserer ältesten Rebstöcke. Die Ried teilt sich in Hang und Hochplateau, wobei letztgenanntes den Großteil unseres dort ansässigen Weingartens bildet. Die sanften Winde die stets über das Plateau ziehen, trocknen Beeren und Blätter nach Niederschlägen ab und vermeiden so die Infektion durch Pilzerkrankungen. Im Sommer ist die Lage ein richtiger Hitzepol und in Kombination mit dem schweren Lehmboden, der auch Quarzsteine beinhaltet, kommt so ein ausdrucksstarker Blaufränkisch zum Vorschein, der, wie wir meinen, ganz typisch für die Region steht.


icon-pdf-gold2013

icon-pdf-gold2014

icon-pdf-gold2015

2016

 

Fahnenschwinger

Blaufränkisch

Mit diesem Wein bringen wir unser Traditionsbewusstsein auf den Punkt. Schon vor über 50 Jahren füllte das Weingut Blaufränkisch in Flaschen, damals unter der Marke „Fahnenschwinger“ und diese wollen wir mit diesem Wein wieder beleben. Hier geht es nicht um einen Stil der im Keller erschaffen wird, sondern ein Stil der bedingt ist durch die Neckenmarkter Weinberge. Alte Reben der Paradelage Hochberg werden für unseren Fahnenschwinger selektioniert und seperat ausgebaut. Der karge Glimmerschiefer dieser Ried verleiht dem Wein einen eigenen Stempel, womit solch ein Blaufränkisch unmittelbar der Ortschaft Neckenmarkt zugeschrieben werden kann.


icon-pdf-goldFahnenschwinger 2013

icon-pdf-goldFahnenschwinger 2015

icon-pdf-goldFahnenschwinger 2016

icon-pdf-goldFahnenschwinger 2017

 

 

 

Hotter

Cuvée

Die stimmige Cuvée der Ried Hotter beinhaltet bis zu 5 verschiedene Sorten, je nach Jahrgang. Die Hottergründe bilden die Ausläufer der Neckenmarkter Weinberge, das heißt, sie weisen nicht wie ihre höher gelegenen Kollegen Schiefer und Gneis auf, sondern Lehmboden der mit Schotter durchzogen ist. Für uns bedeutet der Wein Unkompliziertheit auf hohem Niveau – er soll Trinkfreude bereiten ohne dass viel Nachgedacht werden muss.


icon-pdf-gold2013

icon-pdf-gold2015

2016

icon-pdf-gold2017